header

Das Wetter in Kroatien

Kroatien verfügt über zwei Klimazonen.

Der Gebirgszug Velebit, welcher sich die Küste entlang nach Süden erstreckt unterteilt das kroatische Klima in zwei Zonen; das mediterrane Klima in den Küstenregionen sowie das kontinentale Klima im Hinterland Kroatiens.

Kontinentales Klima

Im Landesinneren und in Nordkroatien (Zagreb, Karlovac und Sisak) herrscht vorwiegend ein Kontinentalklima, welches dem übrigen Mitteleuropa sehr ähnelt. Die Sommer sind heiß und niederschlagsarm mit Temperaturen bis zu 26 Grad. Fehlt die erfrischende Brise vom Meer kann das Thermometer auch leicht die 30 Grad Marke erreichen. Die Winter sind kalt und schneereich mit Temperaturen um die null Grad.

Mediterranes Klima

Entlang der adriatischen Küste und auf den unzähligen Inseln herrscht ein typisch mediterranes Klima mit einem warmen, trockenen und sonnigem Wetter im Sommer und relativ mildem und feuchtem Wetter im Winter. Mit 2600 Sonnenstunden im Jahresdurchschnitt gilt die Adria-Küste als eine der sonnigsten Küsten Europas.

Die durchschnittlichen Tageshöchsttemperaturen liegen im Sommer bei ca. 26 Grad, wobei sie in den Hochsommermonaten Juli und August auch wesentlich höher sein kann. Die Temperaturen werden durchaus als angenehm empfunden, da der regelmäßig wehende Maestral in der heißen Sommerzeit angenehme Erfrischung bringt.

Die Badesaison beginnt an der Adriaküste bereits Ende Mai und dauert bis Ende September. Die Wassertemperaturen liegen dann bei ca. 20 Grad und erreichen im Verlauf der Sommermonate durchschnittlich angenehme 24 Grad.

Die Winter sind an der adriatischen Küste natürlich kälter und niederschlagsreicher, obwohl die Temperaturen selten unter 5 Grad fallen. Im Allgemeinen gibt es im Herbst und Winter an der Küste noch sehr viele milde und sonnige Tage, die aber schon mal von Regentagen unterbrochen werden können.

Die adriatischen Winde

Die adriatischen Winde bestimmen maßgeblich das kroatische Klima und können regional zu unterschiedlichen Wetterverhältnissen führen.

Maestral - Mistral
Der Mistral ist ein freundlicher und wohltuender Wind. Er tritt häufig ab dem Frühjahr auf und weht gleichmäßig und schwach entlang der Küste und den Inseln. Er ist besonders beliebt bei Seglern, Sommerurlauber schätzen ihn in den heißen Sommermonaten wegen seiner erfrischenden Brise.

Bura – Bora
Die Bora ist der wohl bekannteste und auch zugleich gefürchtetste Wind an der Adriaküste. Der sehr starke Fallwind weht aus nordöstlicher Richtung vom Gebirge in Richtung Meer. Er tritt meistens im Winter auf und ist in Nord- und Mittel-Dalmatien besonders stark.

Der Wind gilt als unberechenbar mit starken Böen und kann Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Stundenkilometer erreichen. Besonders Segler sollten der Bora besondere Aufmerksamkeit schenken

Wann ist nun die beste Reisezeit für Kroatien?

Die beste Reisezeit hängt natürlich von den persönlichen Zielen eines jeden Urlaubers ab. Badefreunde und Sonnenanbeter, aber auch Wassersportler finden ab Ende Mai bis Ende September ideale Voraussetzungen.

Wer der Hitze und den überfüllten Stränden in den Sommermonate Juli und August entgehen möchte sollte die kroatische Küste im September besuchen. Herrliches sonniges Wetter bei warmen Temperaturen und einer noch durchschnittlich 22 Grad warme Adria versprechen einen erholsamen Bade- und Strandurlaub.

Die Frühlings- und Herbstmonate sind besonders geeignet, um das ursprüngliche Kroatien abseits des Massentourismus kennenzulernen. Angenehme Tagestemperaturen und sonnige Tage sind die besten Voraussetzungen für Städtereise, sportliche Aktivitäten für Radfahren entlang der Küste oder wandern durch die wunderschönen Nationalparks Kroatiens. Für die kühlen Abende sollte man aber trotzdem noch warme Kleidung ins Reisegepäck tun.

Die Wintermonate sind sehr ruhig, der Tourismus an der Adria-Küste wiegt sich im Winterschlaf und es beginnt die Ski-Saison in den Bergen.

Ein besonders beliebtes Skigebiet ist das Sljeme, der höchste Punkt des Medvednica, einem kleinen Gebirgszug in der Nähe von Zagreb. Dieses aus mehreren Abfahrten und Liftanlagen bestehende Skigebiet ist das Beste in Nordkroatien kann es durchaus mit seinen Konkurrenten in den Alpen aufnehmen.